Historie

1874 von einem Architekten der Semper-Nicolai-Schule für den Textilgroßhändler Adolph Salzburg errichtet, ist die Villa Salzburg das letzte erhaltene Gebäude in der Tradition des „Englischen Viertels“, einer ehemaligen vornehmen Villengegend an der benachbarten Bürgerwiese. Baukörper und Formensprache der Villa Salzburg spiegeln den Zeitgeist der Renaissance wider.

Ihre heutige Gestalt verdankt sie dem Banquier und königlich-sächsischen Kommerzienrat Carl Glückmann, der die Villa zu Beginn des 20. Jahrhunderts umbaute und erweiterte und ihr einen betont repräsentativen Charakter verlieh. In den Zeiten des Nationalsozialismus, der Deutschen Demokratischen Republik und des wiedervereinigten Deutschlands befanden sich in dem großbürgerlichen Wohngebäude wechselnde staatliche Einrichtungen. Trotz unterschiedlicher Nutzerinteressen ist die Bausubstanz mit einem Großteil der ortsfesten Innenausstattung erhalten geblieben. Heute ist die Villa Salzburg ein eingetragenes Kulturdenkmal nach dem Sächsischen Denkmalschutzgesetz.

Nicht zuletzt wegen ihrer bewegten Geschichte freuen wir uns, die über Sachsen hinaus bedeutsame Villa als architektonisches Kleinod wieder ihrer ursprünglichen Bestimmung annähern zu können – als Schauplatz für hochwertige Möbel, anregende Interieurs, exklusiven Geschmack und Freude an den schönen Dingen im Leben in einem stilvollen und einmaligen Ambiente.

Weitere interessante Informationen zur Geschichte der Villa Salzburg können Sie in einem Auszug aus „Denkmalpflege in Sachsen - Mitteilungen des Landesamtes für Denkmalpflege in Sachsen 2001" Teil 1, Teil 2 lesen.



News

Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an info@villa-salzburg-wohnkonzepte.de schicken.

Villa Salzburg - Exklusive Wohnkonzepte - Tiergartenstraße 8 - 01219 Dresden            Öffnungszeiten: Mo-Fr 10.00 – 19 Uhr & Sa 10.00 – 17 Uhr

site created and hosted by nordicweb